Schnelles Internet für unsere Gemeinde


Ein wichtiges Thema einer ausgezeichneten infrastrukturellen Entwicklung ist das schnelle Internet. Die Telekom hat die weitere Erschließung unserer Gemeinde in ihr Ausbauprogramm 2016 aufgenommen. Bereits seit Ende vergangenen Jahres wird in der Ortsmitte von Reinsdorf sowie im Ortsteil "Wilhelmshöhe" an der Erweiterung der Schaltverteilertechnik und am Leitungseinbau gearbeitet. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen für die notwendigen Ausbauarbeiten in Vielau und Friedrichsgrün. Die Telekom plant, entsprechende Glasfaserleitungen neu zu verlegen und Schaltverteiler aufzubauen bzw. vorhandene Schaltverteiler zu erweitern. Das neue Netz in den ausgebauten Bereichen wird so leistungsstark sein, dass telefonieren, surfen und fernsehen gleichzeitig möglich ist. Die Bauarbeiten in Vielau und Friedrichsgrün starteten in der ersten Jahreshälfte 2016 und werden drei bis vier Monate andauern. Anschließend erfolgt die Einmessung und die technische Dokumentation in den Systemen. Die Anschlüsse mit den neuen Geschwindigkeiten werden dann im IV. Quartal 2016 für Kunden bereit stehen. Die Kosten für den Ausbau trägt die Telekom, so dass für diese Maßnahmen keine Eigenmittel der Gemeinde Reinsdorf eingesetzt werden müssen.



Wie geht der Ausbau weiter?

Die Telekom steigt gegenwärtig in die Feinplanung für den Ausbau ein. Das Ziel ist es, mindestens 80 % der Anschlüsse im Vorwahlbereich mit VDSL-Geschwindigkeit zu versorgen. Verschiedene Faktoren spielen dabei eine Rolle, etwa die vorhandenen Leerohrkapazitäten und der Bedarf für entsprechende Anschlüsse. Die für den Ausbau vorgesehene Vectoring-Technik ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s anbieten zu können. Dies setzt voraus, dass in den Verteilerkästen am Straßenrand die neue Technik eingesetzt wird. Die Leitungen vom Verteiler bis zu den Hausanschlüssen bei jedem Einzelnen müssen nicht erneuert werden. Die Übertragung der entsprechenden Bandbreiten ist über diese Leitungen möglich.



Welche technischen Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Um das schnelle Internet zu realisieren, sind folgende drei Schritte notwendig:

  1. Verlegung eines Glasfaserkabels von der Vermittlungsstelle zum Verteilerkasten
  1. Erweiterung bzw. Ausbau der Verteilertechnik im gesamten Gebiet, so dass die Entfernung  vom Hausanschluss bis zum Verteilerkasten  möglichst gering ist. Je näher der Hausanschluss am Verteilerkasten liegt, desto höher ist die Geschwindigkeit des Anschlusses. Das Signal vom Glasfaserkabel wird über den Verteilerkasten auf die Kupferleitung, welche zum Hausanschluss liegt, übergeben.
  1. Ausrüstung der Verteilerkästen mit Vectoring-Technik, welche die Übertragung des schnellen Internets über die vorhandenen Kupferleitungen vom Verteiler bis zum Hausanschluss ermöglicht.



Wie erhalte ich einen "Schnellen Internetanschluss"?

Interessenten für einen neuen Anschluss informieren sich unter

www.telekom.de/verfuegbarkeit

welche Produkte an ihrem Wohnort möglich sind. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss der Telekom nutzt, um jetzt von den neuen höheren Internetgeschwindigkeiten profitieren will, muss aktiv werden und seinen Vertrag ändern. An Anruf bei der kostenlosen Hotline 0800 330 1000 bzw. stehen die Mitarbeiter in den Shops in unserer Region gern zu einer Beratung zur Verfügung:

- Telekom Shop Zwickau, Innere Plauensche Straße 6, 08056 Zwickau
- Der Planitzer Mobile Shop, Lengenfelder Straße 6, 08064 Zwickau

Nach Abschluss des Ausbaus in Vielau und Friedrichsgrün sowie in der Ortsmitte und der "Wilhelmshöhe" von Reinsdorf ist durch die Telekom geplant, die bereits im Zuge der Breitbandinterneterschließung in den Jahren 2012 und 2013 ausgebauten Bereiche von Reinsdorf zu erweitern. Der Einbau der Vectoring-Technik in die 2012 neu errichteten Anlagen soll dann bis 2018 endgültig abgeschlossen sein.