Einsatzbericht

Am Montag, dem 03.04.2017, 10.45 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Reinsdorf zum Einsatz bezüglich einer Straßenverunreinigung durch ausgelaufene Betriebsmittel auf der S 283, Lößnitzer Straße, im Bereich der Zufahrt zur Erdstoffdeponie bzw. des Autohandels alarmiert. Die vorgefundene Ölspur war vermutlich durch eine aufgerissene Ölwanne an einem unbekannten Fahrzeug verursacht worden und erstreckte sich im weiteren Verlauf bis nach Zwickau.

Zu einer weiteren Straßenverunreinigung durch ausgetretene Betriebsmittel wurde die Freiwillige Feuerwehr Reinsdorf am Freitag, dem 07.04.2017, 13.38 Uhr, alarmiert.

Von der B173, Äußere Dresdner Straße über die Colombstraße in Zwickau, die Pöhlauer Straße und weiterführend auf der Straße der Befreiung in Richtung Gabelsbergerstraße war es speziell in den Kurvenbereichen zu einer starken Verschmutzung vermutlich durch Dieselkraftstoff gekommen.  

Die Freiwillige Feuerwehr Reinsdorf sicherte bei beiden Einsätzen gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Zwickau die Einsatzstelle ab, stumpfte die Fahrbahn mittels Ölbindemittel ab und übergab im weiteren Verlauf die betroffenen Straßenbereiche an eine Ölbeseitigungsfirma zur rückstandslosen Bereinigung. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den jeweiligen Verursachern aufgenommen.

Bereits am Sonntag, dem 02. April 2017, wurde eine Ölspur nach einem technischen Defekt an einem Pkw im Bereich des Autobahnzubringers Höhe Gewerbegebiet Kirchstraße Reinsdorf festgestellt, die durch die Polizei abgesichert und ebenfalls durch das beauftragte Spezialunternehmen beseitigt wurde.