Am Sonntag, dem 24. September 2017 wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Zur öffentlichen Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Bundestagswahl, welche im Amtsblatt vom 24.08.2017 erscheinen wird, möchten wir bereits heute einige ergänzende Hinweise geben.

Die Wahlbenachrichtigungsbriefe für die Wahl werden allen Wahlberechtigten in der Zeit vom 14. August bis 3. September 2017 durch die Deutsche Post AG zugestellt. Mitunter kann der Wahlbenachrichtigungsbrief zwischen Zeitungen oder Werbeprospekte geraten. Bitte kontrollieren Sie deshalb in dieser Zeit Ihre gesamte Post, bevor Sie Zeitungen und Werbeprospekte zum Altpapier geben. In diesem Zusammenhang bitten wir unsere Einwohner, ihre Briefkästen eindeutig und vollständig zu beschriften, damit die Wahlbenachrichtigungsbriefe jedem Wahlberechtigten ordnungsgemäß zugestellt werden kann.

Sie haben wieder die Möglichkeit, vorab per Briefwahl zu wählen. Für die Briefwahl benötigen Sie einen Wahlschein, den Sie in unserem Einwohnermeldeamt erhalten. In Ihrem Wahlbenachrichtigungsbrief ist beschrieben, wie die Unterlagen für die Briefwahl zu beantragen sind.

Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen nach der Beantragung baldmöglichst zugestellt. Bitte bedenken Sie aber bei der Antragstellung die Postlaufzeiten für die Zustellung und Rücksendung. Sollten Sie sich vorübergehend an einem anderen Ort aufhalten oder im Urlaub sein, können wir Ihnen die Wahlunterlagen auch an eine andere als Ihre Wohnadresse (z.B. Urlaubsadresse) senden.

Sie können mit Briefwahl aber auch sofort bei Beantragung an Ort und Stelle im Rathaus wählen.