Im Rahmen der gegenwärtigen Situation möchten wir für Vielau, Friedrichsgrün und Reinsdorf nachfolgende Hinweise geben.

  1. Sächsische Corona-Schutz-Verordnung

Gilt ab Dienstag, dem 01.09.2020, gleichzeitig tritt § 5 der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 14.07.2020 (SächsGVBl. S. 367) außer Kraft. Diese Verordnung tritt mit Ablauf des 02.11.2020 außer Kraft.

Im Sinne des Föderalismus kann jedes Bundesland seine eigenen Gesetze und Regeln zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus erlassen. Für den Freistaat Sachsen gelten ausschließlich die Sächsischen Allgemeinverfügungen und Verordnungen, diese finden Sie unter folgendem Link: 

Aktuelle Informationen, Allgemeinverfügungen und Verordnung der Sächsischen Staatsministerien

  1. Öffnungszeiten Rathaus

Das Rathaus hat für seine Bürgerinnen und Bürger während der allgemeinen Öffnungszeiten geöffnet. In unserem Einwohnermeldeamt und Standesamt wird weiterhin um vorherige Terminvereinbarung gebeten, um die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln sicherzustellen. Die telefonische Terminvereinbarung erfolgt unter 0375 27412-34 (Standesamt) oder 0375 27412-14 (Einwohnermeldeamt). Die Besucherinnen und Besucher des Standesamtes und Einwohnermeldeamtes werden am Nebeneingang empfangen.

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses Reinsdorf sind:

Montag                      09.00 – 12.00 Uhr

Dienstag                    09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag               09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

Freitag                      09.00 – 12.00 Uhr

Hinweis: Betreten des Rathauses ausschließlich mit Mund-Nasen-Bedeckung

Herzlichen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger für das Verständnis.

  1. Sportstätten / Sportanlagen

Unter Einhaltung des Hygienekonzeptes dürfen die Sportstätten und Sportanlagen genutzt werden.

Hygienekonzept Sportstätten Gemeinde Reinsdorf

  1. Betriebs- und Vereinsfeiern bis 50 Personen zulässig

Seit Samstag, dem 18.07.2020, sind nun mit der neuen CoronaSchVO auch wieder Betriebs-und Vereinsfeiern sind mit bis zu 50 Personen zulässig, sofern die Hygieneregelungen eingehalten werden.

  1. Nutzung Spielplätze

Die Spielplätze in Vielau, Friedrichsgrün und Reinsdorf können genutzt werden. Bei der Benutzung sind die Hygieneregeln einzuhalten.

Hygienekonzept für Spielplätze der Gemeinde Reinsdorf

  1. Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen mit Publikum mit einer Besucherzahl von mehr als 1000 Personen dürfen stattfinden

Wenn eine datenschutzkonforme und datensparsame Erhebung von Kontaktdaten nach § 7 Absatz 1 Satz 4 bis 7 möglich ist und ein von der zuständigen kommunalen Behörde auf die Veranstaltungsart bezogenes genehmigtes Hygienekonzept vorliegt.

  1. Nutzung öffentliche Einrichtungen, z. B. Jugendhaus, Haus der Entdecker u.a.

Für die öffentlichen Einrichtungen bzw. Veranstaltungsstätten der Gemeinde sind individuelle Hygienekonzepte notwendig, welche für die jeweiligen Veranstaltungen angepasst werden.

Seit Montag, dem 03. August 2020, ist der Besuch in unserem Entdeckerhaus wieder eingeschränkt mit vorheriger Anmeldung unter 0375/ 6923260 möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  1. Kindergärten / Schulen / Hort

Wer sich innerhalb der vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, darf Kindertageseinrichtungen, Einrichtungen der Kindertagespflege und Schulen nur mit einem negativen Corona-Test betreten. Alle einrichtungsfremden Personen, wie etwa Eltern, müssen bei Betreten dieser Einrichtungen stets eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. An Schulen wird Lehrkräften und Schülern das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Unterrichts empfohlen. Schulen können allerdings eine Maskenpflicht für diese anordnen. Das sieht die neue Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen vor, die am 31. August in Kraft treten und bis zum 21. Februar 2021 gelten wird.

Aktuelle Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in der Kindertagesbetreuung und in Schulen Empfehlung für Eltern (Stand: 16.09.2020)

Allgemeinverfügung Kita - Hort - Schulen vom 31.08.2020

Hinweis: Alle Anlagen zur Allgemeinverfügung, ggf. weitere Informationen, finden Sie hier


-> Alles rund um das Thema Kita und Schulen

  1. Hilfsangebote

Unsere Aktion „Reinsdorf hilft“, die wir am Montag, dem 16.03.2020, ins Leben gerufen haben, hat eine überwältigende Resonanz gefunden. Insbesondere 20 Mitbürgerinnen und Mitbürger haben ihre uneigennützige, ehrenamtliche Hilfe und Unterstützung angeboten. Ein gutes Zeichen zur Solidarität innerhalb unserer Bürgerschaft.

Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich gerne an uns

Für weitere Anfragen steht unser „Hilfstelefon“ 0375 27412 - 35 zur Verfügung.

  1. Unterstützung vor Ort

Unterstützen Sie unsere Handwerker, Gewerbetreibende und Unternehmen vor Ort in dieser turbulenten Zeit. Kaufen Sie bei unseren ortsansässigen Gewerbetreibenden, um die heimische Wirtschaft zu stärken.

  1. Städtebauliche Exkursion 2020

Unsere diesjährige traditionelle Städtebauliche Exkursion 2020 sollte in die Kulturlandschaft Moritzburg und in unsere Landeshauptstadt Dresden führen.
Auf Schloss Moritzburg gibt es eine imposante Ausstellung „Mythos August - Geschichte. Macht. Ihr.“ und in unserer Landeshauptstadt Dresden das Residenzschloss mit neuen Ausstellungen.
Die Kulturlandschaft Moritzburg zeichnet sich mit dem Schloss, Fasanenschlösschen, Leuchtturm sowie dem Käthe-Kollwitz-Haus aus und ist als „Einzigartig“ zu bezeichnen.
Aufgrund der aktuellen Situation können wir derzeit noch keine Termine benennen, ob im Spätsommer/Herbst unsere traditionellen Exkursionen durchgeführt werden.
In den vergangenen Jahren waren wir u.a. in Leipzig und dem Neuseenland, der Stadt Erfurt, anlässlich der 500-jährigen Reformation in Wittenberg, in Dessau zur Besichtigung der Bauhaus-Häuser, in Quedlinburg mit Besichtigung der Rappbode-Talsperre und noch vielen weiteren sehenswerten Städten und touristischen Attraktionen.
Nicht zumutbar ist es, auf unseren Städtebaulichen Exkursionen im Bus u.a. Mund-, Nasenbedeckung tragen zu müssen.
Deshalb bitten wir aufgrund der aktuellen Lage noch um Geduld. Sollte die Städtebauliche Exkursion 2020 nicht stattfinden können, werden wir diese im Jahr 2021 nachholen.

  1. Warnhinweis

Auch in der aktuellen Situation ist Wachsamkeit vor „falschen Helfern“ notwendig.
So fragen Betrüger besonders ältere Menschen nach Geld für teure Medikamente und medizinische Behandlungen, angebliche Handwerker behaupten, Haus und Wohnung zu überprüfen und desinfizieren zu wollen.

Es wird dringend empfohlen, Unbekannten kein Geld zu geben und sie nicht in die Wohnung zu lassen.

Stand: Dienstag, dem 16.09.2020, 12:00 Uhr

 

Der Auto Club Europa ACE bietet Seminare "sicher mobil 50" für ältere noch aktive Verkehrsteilnehmer an.

Schwerpunkt der Seminare bilden die seit 15 Jahren eingetretenen Veränderungen in der StVO einschließlich der in diesem Jahr neu geregelten Ergänzungen zur StVO.

Eingeschlossen sind Ausführungen zur Fahrzeugsicherheit und zu modernen Fahrerassistenzsystemen und Hinweise zur Kompensation altersbedingter Defizite beim Autofahren.

Die vor langer Zeit in der Fahrschule erworbenen Kenntnisse sollen aktualisiert und Hinweise für ein sicheres, unfallfreies Fahren im Alter erarbeitet werden.

Beginn der Veranstaltungsserie ist am Montag, dem 05.10.2020,14.00 Uhr im Haus der Entdecker in Reinsdorf OT Friedrichsgrün, Schulstraße 19.

Der Lehrgang umfasst 10 Veranstaltungen zu 90 Minuten, jeweils einmal wöchentlich.                                                                                                                                                                                                                                                            
Die Veranstaltungen führt Herr Dipl.-Ing. Christian Coch vom Auto Club Europa e.V. ACE durch. Im Rahmen der Seminare wird eine Auffrischung zur Ersten Hilfe angeboten.                                                                                                                               

Die Teilnehmer erhalten nach vollständiger Absolvierung der Veranstaltungen eine Teilnahmeurkunde.

Die Aufwandspauschale für die 10 Veranstaltungen beträgt 15 € pro Teilnehmer.

Wenn Sie Interesse für die Veranstaltungsserie haben, bitten wir Sie, sich telefonisch anzumelden unter:

Gemeindeverwaltung Reinsdorf                                              
Öffentlichkeitsarbeit                                                                                                      
Wiesenaue 41
08141 Reinsdorf                                                                                                                             
Tel.: 0375/ 27412-40                                                                                                                                                                                                                           
oder          27412-24

Das Projekt „Sächsische Kohlenstraße“ von Zwickau, Schloss Planitz/Lukaskirche über die einzelnen Steinkohlenreviere im Freistaat Sachsen bis zum Kurfürstlichen Schloss nach Dresden wird seit mehreren Jahren bearbeitet.Damit werden die jahrhunderte alten Traditionen im Steinkohlenbergbau, u. a. mit Bergparade, um einen weiteren wichtigen Baustein entlang dieser Straße als Erinnerungsorte unserer industriellen Entwicklung bereichert. Die Kohlen- und die Silberstraße sind Markenzeichen unseres Freistaates Sachsen.

In mühevoller Kleinarbeit wurde für das Zwickauer Revier durch eine Arbeitsgruppe der Inhalt von einzelnen Schautafeln erarbeitet, abgestimmt und festgelegt.Im August/September 2020 wurden insgesamt sieben Tafeln an verschiedenen Standorten aufgestellt.

Der Schirmherr der „Sächsischen Kohlenstraße“, Herr Staatsminister Martin Dulig, war am Donnerstag, dem 10. September 2020, zum Schloss Planitz gekommen, um gemeinsam mit Frau Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß und dem Vorsitzenden des Steinkohlenbergbauvereins, Karl-Heinz Baraniak, im Beisein zahlreicher Gäste und historisch interessierter Bürger den Beginn der „Sächsischen Kohlenstraße“ mit dem Standort Schloss Planitz/Lukaskirche zu eröffnen.

Ein sehr würdevolles Programm wurde trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie von unserem Steinkohlenbergbauverein Zwickau e. V. erarbeitet.

Das wunderbare Wetter und die gute Organisation haben die Veranstaltung in hoher Qualität präsentieren und durchführen lassen. Im Anschluss besuchte Staatsminister Dulig die Matthäuskirche Bockwa, der Förderverein zur Erhaltung dieser Kirche hat Beispielhaftes geleistet. Neben dem Kirchgebäude gibt es ebenfalls einen Standort mit einer Informationsschautafel. Die Mitglieder des Steinkohlenbergbauvereines Zwickau e. V. haben an diesem Donnerstag die einzelnen Tafeln der Kohlenstraße befahren, Endpunkt war unser Heimat- und Bergbaumuseum Reinsdorf mit der Abschlussveranstaltung.

Der erste Teilabschnitt der „Sächsischen Kohlenstraße“ für das Zwickauer Steinkohlenrevier ist damit endgültig fertiggestellt.

Es besteht die Möglichkeit, auf den Pfaden des Bergbaus in unserer Region zu wandern und sich einzelne Zielpunkte vorzunehmen.

Die Standorte der Informationsschautafeln befinden sich:

  1. Schloss Planitz/Lukaskirche
  2. Matthäuskirche Bockwa
  3. Stadtzentrum Zwickau, Pulverturm
  4. Heimat- und Bergbaumuseum Reinsdorf
  5. Mülsen, Vettermannstraße, ehemalige Schächte Martin-Hoop IV/IVa
  6. Mülsen, Parkplatz Amorsaal
  7. Übergabepunkt an das Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenrevier - Historischer Gasthof „Promnitzer“

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Fachbeirat „Sächsische Kohlenstraße“, der Arbeitsgruppe des Steinkohlenbergbauvereins Zwickau e. V. und des Heimatvereins Reinsdorf e. V. für die Präsentation der Tafeln, vielen weiteren Mithelfern, der Stadt Zwickau, der Gemeinde Mülsen und der Gemeinde Reinsdorf. Ein besonderer Dank gehört der Druckerei Schubert in Reinsdorf, die die Tafeln in akribischer Kleinstarbeit erstellt und stets inhaltlich auf den neuesten Stand korrigiert hat.

Wir danken weiterhin allen beteiligten Unternehmen, Spendern, dem Kulturraum Vogtland/Zwickau für die Finanzierung und Aufstellung der Informationsschautafeln.

Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger können an unserem Heimat- und Bergbaumuseum Reinsdorf die Informationsschautafel einsehen und erhalten hier einen gesamten Überblick.

„Glück Auf!“

In den vergangenen Jahren gab es am Rathausteich Friedrichsgrün durch Entengrütze eine starke Verunreinigung im stehenden Gewässer. Durch den mangelnden Wasserzufluss in den Trockenperioden für den Teich gab es zahlreiche Einschränkungen und ein unschönes Aussehen.

Nach Prüfung und Vergleichen unserer Verwaltung und des Angelvereins Reinsdorf-Friedrichsgrün gleichartiger Gewässer in der Region, verschiedene Teiche werden beispielsweise zusätzlich mit Sauerstoff versorgt, wurde im Frühjahr der Versuch unternommen, manuell durch die Mitarbeiter unseres Bauhofes den Teich entsprechend mechanisch zu reinigen. Diese Arbeit hat sich vollumfänglich gelohnt, der Rathausteich besitzt wieder ein ordentliches Ansehen und stellt eine städtebauliche Bereicherung von Friedrichsgrün dar. Ein herzliches Dankeschön für die guten Ideen und die Reinigung des Teiches durch die Damen und Herren unseres Bauhofes.

Damit wird ein sehenswertes Kleinod attraktiv erhalten.


 

 

Die angekündigte nächste Sprechzeit der Schiedsstelle findet am Montag, 05. Oktober 2020, von 18:00 bis 19:00 Uhr im Rathaus der Gemeinde statt.

Persönliche Beratung (Informationen und Anträge für eine Schlichtung) können nach vorheriger telefonischer Vereinbarung unter 0375/6924646 erfolgen. Zur Wahrung der zur Zeit geltenden Abstands- und Hygienevorschriften erfolgt nach Terminvereinbarung die Abholung der Bürger am Rathauseingang.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Für persönliche Nachfragen und Informationen zu Nachbarschaft, Zivilrecht, Strafrecht ist eine telefonische Kontaktaufnahme unter der o.g. Telefonnummer des Schiedsamtes jederzeit möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Wagner
Ihr Friedensrichter der Gemeinde Reinsdorf